Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Startseite

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

BEGIn - Bielefelder Evaluationsstudie zum Gruppen-Instrumentalunterricht + Koordinierung der Forschungsvorhaben der JeKi-Begleitforschung

Das Projekt richtete sich mit zwei zentralen Fragen auf die Programme "Jedem Kind ein Instrument" (JeKi) in Nordrhein-Westfalen und Hamburg: (1) Welche Gründe gibt es bei Kindern und Eltern für die Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am JeKi-Programm in Nordrhein-Westfalen? Wird der Instrumentalunterricht auch nach Ausscheiden aus dem Programm fortgesetzt? (2) Welche Voraussetzungen und Inszenierungsmuster zeichnen den Gruppeninstrumentalunterricht am spezifischen Lernort Grundschule aus? (...) Zur Beantwortung dieser Fragen nahmen in den Jahren 2009 bis 2013 insgesamt über 1200 Grundschulkinder in Nordrhein-Westfalen und Hamburg sowie deren Eltern und Lehrende von Beginn des Instrumentalunterrichts bis zur 5. Klasse an jährlichen Fragebogenerhebungen teil. Außerdem wurden Kontextdaten von Klassenlehrern und Schulleitungen erhoben. (...) Im Längsschnittdesign sollten exemplarisch die Bedingungen und Wirkungen des instrumentalen Gruppenunterrichts untersucht und Gründe für einen Drop-Out bestimmt werden. Dabei wurde ein Vergleich gezogen im Hinblick auf die unterschiedlichen Konzepte in Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Grundlage der repräsentativen Evaluation war eine geclusterte Panelstichprobe mit anschließender jährlicher Auswertung unter Berücksichtigung der Panelstruktur mit gesonderter Analyse der Drop-Out-Individuen. (...) Die statistische Auswertung erfolgte unter Einsatz multivariater Verfahren. Darüber hinaus wurde der Unterricht von insgesamt 17 Instrumentalgruppen über drei Jahre mithilfe videobasierter Methoden analysiert. (...) Die Erkenntnisse, die in der Evaluation gewonnen wurden, können und konnten als empirische Basis zur Programmentwicklung der JeKi-Projekte in Nordrhein-Westfalen und Hamburg genutzt werden, indem sie Aufschluss geben über die Bedingungen und Ergebnisse des instrumentalen Gruppenunterrichts in Grundschulen und Faktoren bestimmen, die zu einer erfolgreichen Teilnahme am Programm beitragen können. (DIPF/Projektträger)

Studien- und Projektinformationen

Laufzeit01.11.2008 - 31.10.2013
ProjektleitungKranefeld, Ulrike
Beteiligte Wissenschaftler/innenDücker, Jelena; Busch, Thomas
Beteiligte Institution(en)Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft (Universität Bielefeld)
Kontakt des Projektsulrike.kranefeld@tu-dortmund.de
Projektwebsitehttp://www.jeki-forschungsprogramm.de/forschungsprojekte/jedem-kind-ein-instrument/projekt-evaluation/; http://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/266.php
SchlagwörterInstrumentalunterricht; Musikunterricht; Gruppenunterricht; Musizieren; Grundschule; Schüler; Teilnahme; Wirkung; Erfolgskontrolle; Lernerfolg; Bildungsprogramm; Evaluation; Befragung; Videoanalyse; Deutschland
Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Jedem Kind ein Instrument
FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen01KJ0804
UntersuchungsdesignLängsschnitt: Panel
Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen: Papier
Interview: Persönliches Interview (PAPI (Papierfragebogen))
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Hamburg; Nordrhein-Westfalen)
UntersuchungseinheitSchüler; Lehrkräfte; Schulleitung; Eltern
AuswahlverfahrenNicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl
Anmerkungen: Freiwillige Teilnahme der Grundschulen, an denen das JeKi-Programm durchgeführt wurde.
Population / StichprobeSchüler (N=1202); Eltern (N=925); Schulleitungen (N=23); Klassenlehrer (N=43); Instrumentallehrer (N=82)

Downloads und Links

nicht verfügbar