Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Datenquellen


Der Suchraum des Fachinformationsdienstes Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung umfasst, neben der FIS Bildung Literaturdatenbank als Basiskomponente, Nachweise aus folgenden Quellen:

Library of Congress, Washington, DC

Die Library of Congress (LoC, deutsch Kongressbibliothek) ist die öffentlich zugängliche Forschungsbibliothek des Kongresses der Vereinigten Staaten. Mit mehr als 155 Millionen Medieneinheiten ist sie die zweitgrößte Bibliothek der Welt, bezüglich Bücherbestand die größte Bibliothek der Welt und insgesamt eine der bedeutendsten. Der Katalog der LoC ist eine wichtige bibliografische Quelle für wissenschaftliche Bibliotheken.

Der Fachinformationsdienst bezieht beginnend mit dem Erscheinungsjahr 2013 die bibliografischen Daten über Publikationen in englischer Sprache. Den monatlichen Datenlieferungen liegt ein LCC-basiertes inhaltliches Profil zugrunde, das alle bildungsrelevanten Fachgebiete umfasst. Die Sprache der Metadaten ist englisch, es wurden allerdings deutsche Schlagwortübersetzungen eingearbeitet, um die deutschsprachige Recherche zu unterstützen. Die jährlich gelieferte Datenmenge umfasst ca. 5.000 Nachweise.

 

Casalini Libri, Fiesole

Casalini Libri ist ein privat geführtes Unternehmen und weltweit anerkannt als einer der führenden Lieferanten für Bibliotheken und Institutionen speziell für Publikationen aus Südeuropa. Ziel ist die globale Verbreitung des europäischen Kultur- und Wissenschaftsgutes, die Bereitstellung bibliographischer Recherche, Lieferservice für Bibliotheken sowie die Unterstützung der Verlage mittels Werbung und Vertrieb.

Der Fachinformationsdienst bezieht beginnend mit dem Erscheinungsjahr 2013 die bibliografischen Daten über Publikationen aus dem italienischen Sprachraum. Den monatlichen Datenlieferungen liegt ein DDC-basiertes inhaltliches Profil zugrunde, das alle bildungsrelevanten Fachgebiete umfasst. Die Sprache der Metadaten ist englisch. Abgeleitet von den DDC-Notationen wurden deutsche Schlagwortübersetzungen eingearbeitet, um die deutschsprachige Recherche zu unterstützen. Die jährlich gelieferte Datenmenge umfasst ca. 300 Nachweise.